Wann lohnt sich eine Smartphone-Reparatur?

geschätze Lesedauer:2 Minuten, 26 Sekunden

Jeder kennt die Situation: Ein kurzer, unaufmerksamer Augenblick und das wertvolle Smartphone entgleitet aus der Hand. Schnell geht da das hochauflösende Display zu Bruch. Auch Wasserschäden und defekte Akkus treten häufig auf. Was tun in einer solchen Situation? Reparieren oder lieber gleich ein neues Gerät kaufen?

Warum der Aufwand steigt

Schnell das Display tauschen für 30 Euro? Sicherlich nicht bei den heutigen Spitzenmodellen. Je teurer das Smartphone um so teurer scheint die Reparatur, doch woran liegt das?

Ein immer größeres Display in einem immer kleineren Gehäuse kommt sicherlich den Wünschen der meisten Kunden entgegen, doch heißt das auch noch weniger Platz im Gehäuse für Reparaturarbeiten. Zu dem engen Gehäuse kommt dann noch die massive Verwendung von Kleber. Zusammen mit den empfindlichen Kabelverbindungen wird bereits die Gehäuseöffnung zu einer Kunst für sich.

Das führt dazu, dass der Tausch eines neuen Displays auch mal 300 Euro kosten kann. Bei Reparatursets für Bastler zahlen Sie nur die Hälfte und erhalten die benötigten Ersatzteile plus Reparaturanleitung. Diese Kits sind allerdings nur für besonders versierte Bastler interessant. In diesem Falle tragen Sie alle Verantwortung für etwaige Schäden und haben keinen Anspruch mehr auf die Gewährleistung des Herstellers.

Vorsicht vor Datenverlust und unseriösen Händlern

Ganz wichtig bevor sie ihr Gerät in die Reparatur geben: Eine eigene Datensicherung ist auf jeden Fall angeraten. Die Gefahr wichtige Daten zu verlieren, ist bei jeder Reparatur gegeben. Auch SIM- und Speicherkarten sollten Sie vorher entfernen.

Bevor Sie zum Handy-Doktor laufen, ist erst einmal zu prüfen, ob das Gerät die Gewährleistungszeit bereits überschritten hat. Denn das ist wichtig für die Entscheidung, wo das Smartphone am besten aufgehoben ist. Ist die Fehlfunktion innerhalb der Gewährleistungszeit unverschuldet aufgetreten, können Sie das Gerät einfach zum Hersteller schicken. Müssen Sie selbst zahlen, so sollten Sie sich nach einem lizenzierten Anbieter umschauen.

Misstrauisch sollten Sie bei besonders niedrigen Preisen sein, denn allein die Ersatzteile können sehr kostspielig sein. Besonders Apple beliefert nur sehr wenige Werkstätten, weshalb oft auf Nachbauten und Ersatzteile aus ausgeschlachteten Altgeräten zurückgegriffen wird, die eine niedrigere Qualität haben können.

Wann sich eine Reparatur wirklich lohnt

Wenn Sie wissen wollen, ob sich eine Reparatur wirklich lohnt, lassen Sie sich von der Werkstatt Ihrer Wahl einen Kostenvoranschlag geben. Fragen Sie danach, ob es eine Garantie gibt, dass das Gerät danach auch funktioniert. Während Apple Geräte auch über längere Zeit ihren Wert behalten und sich so eine Reparatur trotz der höheren Kosten rentieren kann, kann es bei anderen Marken sehr schnell zu einem Preisverfall kommen. Liegt der Kostenvoranschlag noch deutlich unter dem Wert des reparierten Gerätes, dann lohnt sich ein Reparaturservice für Notebooks, Smartphones und Tablets in vielen Fällen, sonst sollten sich doch eher zu einem Neugerät greifen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.